Mangas

Manga ist das japanische Wort für ein Bild, das an die Wirklichkeit nur angelehnt, also ungezügelt ist. Der Begriff steht in
Japan für Comic im Allgemeinen. Außerhalb des japanischen Sprachraumes beschreibt das Wort Manga aber eine
besondere Art von Comic, die ihren Ursprung in Japan hat.
Mangas gibt es ebenso wie Comics als Heft, Buch, Film und Bild. Ich selbst habe mich vor allem mit den Bildern und
ihren unterschiedlichen Ausdrucksformen auseinandergesetzt.

Begonnen hat das Ganze mit der japanischen Zeichentrickserie Dragonball Z. Die Figuren und ihr Aussehen haben mich
damals derart fasziniert, dass in mir der Wille erwacht ist, solche Figuren selbst zu zeichnen und zu entwickeln. Ich habe
angefangen Skizzen mit einem Bleistift auf Papier zu zeichnen. Damit kam ich aber schnell an meine Grenzen und habe mich
mit entsprechender Literatur versorgt und eingelesen. Dann habe ich versucht die Proportionen und besonders die
Körperhaltungen der bisher bekannten Figuren zu verinnerlichen und auf meine Zeichnungen zu übertragen. Mit der Zeit hat
der Stil meiner Bilder immer mehr den wirklichen Mangas angeglichen. Die Anschaffung eines Zeichen - Tabletts für
meinen Computer hat es mir dann ermöglicht, die Zeichnungen farb- und besonders auch detailgetreu zu entwickeln und
optisch darzustellen. Nun war der Grundstein für meinen persönlichen Manga-Stil gelegt.
Dabei sind im Laufe der Zeit viele Zeichnungen, Skizzen, Bilder und Animationen entstanden, auf die ich hier gerne eingehen
möchte.

Da gibt es zum Beispiel die Comicfigur Kenshita©, deren Name und Aussehen ich frei erfunden habe. Mehr darüber könnt
Ihr auf der Unterseite Kenshita’s Welt entdecken.
Aber es gibt auch noch viele andere Figuren, deren Existenz auf meinem Zeichenbrett begonnen hat. Diese Figuren stelle ich
Euch auf der Unterseite Random Bilder vor.

Home   Mangas   Bildbearbeitung   Filme   Maurin   Gästebuch   Impressum